Freitag, 23. November 2012

Mama was sind eigentlich "Schnurrgurken"?....





Gestern beschlossen ich  mal wieder Schmorgurkenpfanne zu machen.

..... na dämmerts bei Euch schon?....

Gesagt getan und eingekauft. 

Als ich dann am Abend beim kochen war, drang plötzlich das unverkennbare Stimmchen meiner Tochter nach unten in die Küche:

"Mamaaaa was gibt es heute?"

"Schmorgurken!"



...Ruhe....



Dann kam sie die Treppe runter getappst,  stand neben mir, guckte in den Topf und meinte

"Ach das!"...mit leicht angewiderter Mine.

Nach einer kurzen Denkpause meint sie dann:

"Mama was sind eigentlich Schnurrgurken?"

Ich hatte echt Mühe mir das Lachen zu verkneifen, und antwortete:

"Also eine Schnurrgurke ist eine besondere Gurke. Sie sieht aus wie eine ganz normale Salatgurke, aber manche schnurren gaaaaaanz leise. Erkennen tut man eine richtige Schnurrgurke aber erst wenn man sie gekocht und gegessen hat... dann schnurrt man nämlich ein mmmmhhh lecker!!"

Nach dieser meiner Ausführung verließen mein Mann und meine große Tochter kichernd die Küche, während meine kleine Tochter  grübelnd und prüfend ihr Ohr in Richtung Anrichte mit den Gurkenstückchen schob, um wenige Minuten später sich vor mir aufzubauen einen Arm auf die Hüfte gestemmt und mir zu erklären:

"Schön Mama, kein Wunder das mir Schnurrgurken nicht schmecken, du kaufst ja auch nie die richtigen Gurken!"

sprachs drehte sich um und verschwand aus der Küche.

Hach was habe ich gelacht den Rest des abends und natürlich hab ich ihr auch nochmal erklärt, dass das Gericht Schmor- und nicht Schnurrgurken heißt.

So und für alle die jetzt auch mal "Schnurrgurkenpfanne" essen möchten hier das Rezept:

Zutatenfür 4-6 Personen:

3 Schnurrgurken, oder alternativ Salatgurken..:)
500g Gehacktes
1 Zwiebel
2 Dosen Champignons
ca. 10- 15 Cherrytomaten
1 Bund Petersilie oder eine Packung TK Petersilie
2 Becher Schmand
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst die Gurken schälen, dann halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Nun die Gurkenhälften in ca 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls fein würfeln.
Die Champignons abtropfen lassen und die Cherrytomaten vierteln. Die Petersilie falls nötig fein hacken.

Jetzt das Hackfleisch in einem Topf anbraten. Wenn das Fleisch gar ist, nimmt man es aus dem Topf und gibt die Zwiebel- und Gurkenstückchen hinein. Dann schmort man sie glasig und fügt dann das Fleisch wieder hinzu. 
Mir ist das immer zu umständlich, deshalb lass ich das Fleisch im Topf und schmore alles zusammen. Jetzt werden noch die Cherrytomaten und die Petersilie hinzu gegeben und alles mit Salz und Pfeffer gewürzt. Zum Schluss kommt der Schmand hinzu und alles wird auf mittlerer Stufe noch 5-6 Minuten köcheln lassen.

"mmmmh..lecker...*schnurr*"



Den Link zum Originalrezept  find ich leider nicht mehr....:(

Sooo dann will ich hier mal noch schnell an die Verlosung erinnern...HIER

Und meine neuen Leser Willkommen heissen.

GGLG Silke


Kommentare:

  1. Hihihi, witzig ;-) Klingt super, Dein Schnurrgurkenrezept. Das werd ich bei Gelegenheit mal ausprobieren!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    ich habs mittlerweile getestet und wir waren alle total begeistert von der Schnurrgurkenpfanne! Die wird es bald wieder geben, vielen Dank für das Rezept!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lächel*... es freut mich das es euch schmeckt. wir finden es auch alle (bis auf die kleine)lecker und ich muss nun immer schmunzeln wenn ich an das gericht denke...;)

      lg silke

      Löschen